Leopold Schefer
Laienbrevier

März
XXVII.

Die Menschenherzen gleichen Diamanten;
Sie werfen gern das Göttliche aus sich
Hinaus, und hängen es dann Einem an,

Hier Diesem und dort Jenem, und nur draußen
Als Farben schaun sie fröhlich ihren Strahl,

Und was an Zauber ringsum wirklich lebt,
Das lassen sie sich in dem Schein erscheinen.

Du, gib dem Menschen keine Leinewand;
Er malt sie voll! und ist das Bild auch sein,
Und ist es sein Bild — ist es doch sein Wahn!

Der Glaube darf nicht wie die Liebe tun:
Sich selbst versetzen und im Bilde leben;
Darum vermische Glauben nicht und Liebe!

Nur Selbstbewußtsein ist das Wahre Licht.

Glaub' an den Gott, doch nur an Gott als Gott,

An alles Andre glaub' als Göttliches,

Mensch , glaube auch an dich, und alle Menschen,

In allen Diamanten glaub' ans Licht!


————————
©   Bearbeitung: Horst Georg Padelt - 2006